Die „Risikogruppe“: Behinderte Menschen als die „Anderen“ in der Corona-Pandemie

Date: 16. February 2021

Time: 19-22 Uhr

Location: Online

Ein Vortrag der freien Journalistin und Aktivistin Rebecca Maskos.
Die Corona-Pandemie richtet einen Scheinwerfer auf ohnehin ausgrenzende gesellschaftliche Verhältnisse. Behinderte Menschen, die auch vorher schon als problematische „Andere“ galten, werden in der Pandemie zur „Risikogruppe“, zu den „Alten und Schwachen“. Deren Existenz hat eine reale, materielle Basis: Viele behinderte und alte Menschen sind durch Covid19 weit mehr mit Tod und Langzeitfolgen konfrontiert als andere. Gleichzeitig wird die „Risikogruppe“ aber auch durch ableistische und sozialdarwinistische Zuschreibungen konstruiert. Auf diese möchte ich in meinem Input eingehen und zugleich die Lebensrealitäten behinderter und alter Menschen in den verschiedenen Phasen der Pandemie darstellen.

Dieser Vortrag wird unterstützt von der Petra-Kelly-Stiftung. Mehr Informationen zur Stiftung findet ihr auf ihrer Website oder auf ihrer Facebook-Seite.

Außerdem wird er unterstützt vom Kurt-Eisner-Verein. Mehr Informationen findet ihr auf ihrer Website oder ihrer Facebook-Seite.