Küfa zum 8. Mai & Kennenlernen: Wer nicht isst, hat verloren

Date: 8. May 2019

Time: 20:00-23:30 Uhr

Location: Uni Passau Nk 204

Küfa + Film

Wir laden euch am 08. Mai 2019 ab 20 Uhr zu unserer veganen Küfa* im NK 204 ein, um mit uns zusammen den 08. Mai als Jahrestag der Befreiung vom deutschen Faschismus zu feiern. Dabei möchten wir euch die Möglichkeit geben uns kennen zu lernen und euch mit uns auszutauschen, sowie einen schönen gemeinsamen Abend zu verbringen. Zu Essen gibt es veganes Borschtsch, Nachtisch und verschiedene Getränke. Auch an Musik und einem thematisch passenden Film wird es nicht fehlen.

Am 08. Mai 2019 feiern wir die Befreiung vom deutschen Faschismus sowie das Ende des zweiten Weltkriegs in Europa, welche sich auch zum 74. Mal jähren. An diesem Tag danken wir allen, die für die Befreiung gekämpft haben und gedenken allen Menschen, die vom Naziregime unterdrückt, eingesperrt und ermordet wurden. Die Losung der Antifaschist*innen, die den Naziterror in Buchenwald überlebten war und ist in ihrem Schwur auf den Punkt gebracht worden: „Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!“

Knapp ein dreiviertel Jahrhundert später ist die Umsetzung jenes Versprechens gefährdeter denn je. Dieser Bedrohung wollen wir einen schönen Abend voller Solidarität und der Küche für alle entgegenstellen. Wir freuen uns auf euch!

*Küfa?
Die Küche für alle (Küfa), gelegentlich auch Vokü (Volxküche) ist ein Gruppenkochen, bei dem Essen auf Spendenbasis angeboten wird. Küfas finden meist in kollektiven bzw. selbst verwalteten Einrichtungen mit autonomen Selbstverständnis statt. Die Küfa im aktuellen Sinne gilt als Kind der Hausbesetzer-Szene der frühen 1980er-Jahre. Die alternative Küfa, sowie die Schreibweise Volxküche kommt durch eine erklärt antinationalistische Haltung zustande, welcher zufolge der Begriff „Volk“ als soziale Konstruktion mit negativen Folgen angesehen und als ausgrenzend abgelehnt wird.

– Diskriminierendes Verhalten wird nicht geduldet! –
– Privatveranstaltung im Sinne des Veranstaltungsrechts. –