LUKS & friends #3 Emanzipatorisch – Aber wie?

Date: 18. June 2018

Time: 20:00 - 22:00

Location: Uni Passau, NK 205

LUKS & friends

Wir lesen gemeinsam Ausschnitte aus dem Text von Martin Fries “Emanzipatorisch denken, aber wie? Zum Verhältnis von historischem Materialismus und Poststrukturalismus” “Wer heute mit emanzipatorischer Intention Wissenschaft betreiben will, findet zwei große erkenntnistheoretische Theorietraditionen vor: Den historischen Materialismus (oder Marxismus) und den Poststrukturalismus. Beide erheben den Anspruch, das notwendige Grundrüstzeug für emanzipatorisches Denken zu sein. Beide werfen sich wechselseitig vor, eben genau diesem Anspruch nicht gerecht werden zu können. Weil beide erkenntnistheoretische Strömungen von unvereinbaren Grundannahmen über das Verhältnis von Denken und Sein, Wahrheit und Bewusstsein ausgehen, ist es auch nicht möglich, sich einfach von beiden das jeweils Beste herauszusuchen. Wer an beiden Strömungen auf den ersten Blick richtige Aspekte entdecken kann, ist gezwungen, ihr Verhältnis zueinander bestimmen zu können. So abstrakt eine Auseinandersetzung mit Erkenntnistheorie auch klingen mag, so weitreichend sind die Schlussfolgerungen aus der einen oder der anderen Betrachtungsweise im Hinblick auf das richtige politische Handeln.”

LUKS&friends ist eine monatlich stattfindende Veranstaltung von uns. Wir diskutieren über alle mögliche Themen linker Politik. Wenn euch das zusagt, kommt doch mal vorbei!
Der Raum ist barrierefrei.