LUKS&friends #4

Date: 15. January 2018

Time: 20:00 bis 23:00

Location: Uni Passau, NK 202

LUKS & friends

„Je suis anarchiste.“ schrieb Pierre-Joseph Proudhon im Jahr 1840 und begründete damit einen Begriff, der seitdem Titel revolutionärer Kämpfe weltweit ist.

Bei LUKS&Friends #4 in diesem Semester wollen wir uns der Idee des Anarchismus nähern. Wir wollen vergleichen, in wie weit sich die Vorstellungen der „ersten“ Anarchist*innen zu unseren heutigen Vorstellungen einer freien Gesellschaft unterscheiden und welche Vorstellungen seit der Mitte des 19. Jahrhunderts der Grund sind und waren, sich zu empören.
Und vielleicht können wir ja sogar der Frage nachgehen, die im Zusammenhang mit anarchistischen Vorstellungen immer wieder aufkommt: „wie soll das denn gehen?“.

Grundlage der Diskussion soll ein Text sein, der als erste Erklärung, wie die revolutionäre Gesellschaft organisiert sein sollte, anzusehen ist.

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt. Der Raum ist barrierefrei zugänglich. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei.

Mehr zum Thema:
Wem über die Weihnachtstage langweilig wird, kann sich mit einer ARTE Doku beschäftigen:
Teil 1 YouTube
Teil2 YouTube