LUKS&friends #3: Lesezirkel “Männlichkeit und sexuelle Gewalt in der Linken”

Date: 10. February 2022
Location: Online
LUKS & friends

+++ Um den Veranstaltungslink zu erhalten bitte eine Mail an info@luks-passau.org schicken oder eine PN auf Facebook oder Instagram. Es sind nur 10 Plätze verfügbar. +++

Der Termin für das nächste Luks and Friends steht: Am 10.02.2022 sehen wir uns wieder und werden zwei Texte diskutieren zum Thema Männlichkeit und sexuelle Gewalt in der Linken.Bei unseren Luks and Friends-Lesezirkeln braucht es keinerlei Vorbereitung oder Vorwissen. Die Texte werden zusammen vor Ort gelesen und dann diskutiert.Mehr Infos zu den Texten werden hier noch bekannt gegeben.

LUKS&friends #2

Date: 17. January 2022
Location: NK 204
LUKS & friends

Lesekreis: Das grüne Theater (Chasseguet-Smirgel, Janine: 1986)

Im Januar findet erneut unser Lesekreis LUKS&friends statt. Wir werden den Essay "Das Grüne Theater" von der französischen Psychoanalytikerin Janine Chasseguet-Smirgel lesen. Der Text unternimmt mit den Grundbegriffen der Freudschen Psychoanalyse eine Analyse deutscher Vergangenheitsvewältigung und postnazistisch|er Bewusstseinsformen, insbesondere am Beispiel der Linken bzw. der Grünen. Ende der 80er Jahre erschienen gilt der Text als ein wichtiger Vorläufer antideutscher Theorie-Strömungen. Wir werden uns kurz vorbereiten und den Text anschließend gemeinsam lesen. Es soll genügend Möglichkeiten für Verständnis- und Diskussionsfragen geben.

Der Lesekreis findet am 17.1.2022 um 20 Uhr im NK204 statt. Teilnahmebedingung sind eine 3-fache Impfung gegen das Corona-Virus bzw. ein Genesenennachweis sowie ein (Selbst-)Schnelltest. Zudem sollte die Corona-WarnApp installiert sein, um sich zusätzlich Infektionsketten zu verhindern bzw. zu verlangsamen.

Wir freuen uns auf auch!

LUKS&friends #2 – Autoritär und Elitär: Der Männerbund

Date: 3. June 2019
Location: Universität Passau - Seminarraum NK 206
LUKS & friends

Wir laden euch herzlich zum zweiten LUKS&friends in diesem Semester ein. Wie immer lesen wir auch bei diesem LUKS&friends einen Text, um anschließend gemeinsam zu darüber zu diskutieren.

Thematisch werden wir uns dieses Mal mit der Bedeutung von feministischer Kritik am Männerbund beschäftigen. Was erstmal abstrakt klingt, hat tatsächlich weitreichende Auswirkungen auf die Gesellschaft, in der wir leben. Es ist offenkundig, dass in den führenden Positionen von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft vorwiegend Männer sind. Das verdeutlicht nicht nur die Besetzung Horst Seehofers für das ihm unterstellte Innenministerium. Um zu verstehen, wie es dazu kommt, dass vor allem Männer in wichtigen Positionen sitzen, lohnt es sich, sich näher mit der Struktur und Funktionsweise männerbündischer Organisationen auseinanderzusetzen.

Einlassvorbehalt:

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, sexistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

LUKS & friends #1: Feminismus in Argentinien

Date: 13. May 2019
Location: Uni Passau, NK 206
LUKS & friends

Herzlich laden wir euch zum ersten LUKS&friends für dieses Semester ein. Unsere Eröffnungsrunde für den Sommer wird unter dem Thema "Feminismus in Argentinien" im NK 206 stattfinden.

Das Jahr 2018 war das Jahr feministischer Mobilisierungen in Argentinien. Tausende von Bündnissen, Kampagnen und Bewegungen haben sich in Form von Streiks und Massendemos organisiert um gegen Femizide, sexualisierte Gewalt und strukturelle Benachteiligung zu kämpfen. Diese Proteste haben sich in der Kampagne "abortolegal", welche ein Gesetzt für kostenlose und legale Schwangerschaftsabbrüche anstrebt, gebündelt.

Wir wollen ausgewählte Selbstverständnisse dieser "vierten Welle" des Feminismus lesen und dadurch eine bessere Perspektive auf die Kämpfe von Frauen* in Argentinien und Lateinamerika gewinnen. Dabei versuchen wir eine kritische Sicht auf westliche Feminismen zu erarbeiten und Vergleiche wie radikale Unterschiede beider Strömungen herauszufinden.

Wir freuen uns auf viele interessierte Teilnehmer*innen! 🙂

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt. Der Raum ist barrierefrei zugänglich. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei.

LUKS&friends soll ein regelmäßiges offenes Treffen sein, um einen Austausch über (hochschul-) politische und gesellschaftliche Themen zu bieten. Das Treffen findet normalerweise jeden zweiten Montag im Monat in Raum 206 im Nikolakloster um 20 Uhr statt.

LUKS & friends #3 Emanzipatorisch – Aber wie?

Date: 18. June 2018
Location: Uni Passau, NK 205
LUKS & friends

Wir lesen gemeinsam Ausschnitte aus dem Text von Martin Fries "Emanzipatorisch denken, aber wie? Zum Verhältnis von historischem Materialismus und Poststrukturalismus" "Wer heute mit emanzipatorischer Intention Wissenschaft betreiben will, findet zwei große erkenntnistheoretische Theorietraditionen vor: Den historischen Materialismus (oder Marxismus) und den Poststrukturalismus. Beide erheben den Anspruch, das notwendige Grundrüstzeug für emanzipatorisches Denken zu sein. Beide werfen sich wechselseitig vor, eben genau diesem Anspruch nicht gerecht werden zu können. Weil beide erkenntnistheoretische Strömungen von unvereinbaren Grundannahmen über das Verhältnis von Denken und Sein, Wahrheit und Bewusstsein ausgehen, ist es auch nicht möglich, sich einfach von beiden das jeweils Beste herauszusuchen. Wer an beiden Strömungen auf den ersten Blick richtige Aspekte entdecken kann, ist gezwungen, ihr Verhältnis zueinander bestimmen zu können. So abstrakt eine Auseinandersetzung mit Erkenntnistheorie auch klingen mag, so weitreichend sind die Schlussfolgerungen aus der einen oder der anderen Betrachtungsweise im Hinblick auf das richtige politische Handeln."

LUKS&friends ist eine monatlich stattfindende Veranstaltung von uns. Wir diskutieren über alle mögliche Themen linker Politik. Wenn euch das zusagt, kommt doch mal vorbei!
Der Raum ist barrierefrei.

LUKS & friends #2

Date: 28. May 2018
Location: Nikolakloster, Raum 205
LUKS & friends

"Eine unserer grundlegenden Motivationen ist der Versuch, keine exklusive linke Gruppe zu sein, die lediglich sich selbst und im besten Falle die linke Szene ihrer Stadt bespaßt. "

In diesem LUKS & Friends werden wir uns mit der Frage beschäftigen, wie mensch es als linksradikale Gruppe schafft, gesellschaftlich relevant zu agieren. Dies werden wir anhand der Interventionistischen Linken aus Leipzig tun.
Anschließend hoffen wir auf spannende Diskussionen.

LUKS&friends ist eine monatlich stattfindende Veranstaltung von uns. Wir diskutieren über alle mögliche Themen linker Politik. Wenn euch das zusagt, kommt doch mal vorbei!
Der Raum ist barrierefrei.

LUKS&friends #5 Was weiß ich denn?

Date: 5. February 2018
Location: Nk 205
LUKS & friends

Herzlich laden wir euch zum letzten LUKS&friends für dieses Semester ein. Unsere diesmonatige Diskussionsrunde wird unter dem Thema „Was weiß denn ich?“ im NK 205 stattfinden.

Dabei wollen wir uns mit dem Spannungsfeld zweier antirassistischer Theorien beschäftigen, der sog. „Critical Whiteness“ sowie der „Cultural Appropriation“. Zusammen werden wir Kritiken und Begrifflichkeiten beider Strömungen erarbeiten, um anschließend im Kontext der adäquaten interkulturellen Kompetenz sowie antirassistischer Praxis um Vor- und Nachteile argumentieren.

Wir freuen uns auf viele interessierte Teilnehmer*innen! 🙂

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt. Der Raum ist barrierefrei zugänglich. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei.

LUKS&friends soll ein regelmäßiges offenes Treffen sein, um einen Austausch über (hochschul-) politische und gesellschaftliche Themen zu bieten. Das Treffen findet normalerweise jeden ersten Montag im Monat in Raum 205 im Nikolakloster um 20 Uhr statt.

LUKS&friends #4

Date: 15. January 2018
Location: Uni Passau, NK 202
LUKS & friends

„Je suis anarchiste.“ schrieb Pierre-Joseph Proudhon im Jahr 1840 und begründete damit einen Begriff, der seitdem Titel revolutionärer Kämpfe weltweit ist.

Bei LUKS&Friends #4 in diesem Semester wollen wir uns der Idee des Anarchismus nähern. Wir wollen vergleichen, in wie weit sich die Vorstellungen der „ersten“ Anarchist*innen zu unseren heutigen Vorstellungen einer freien Gesellschaft unterscheiden und welche Vorstellungen seit der Mitte des 19. Jahrhunderts der Grund sind und waren, sich zu empören.
Und vielleicht können wir ja sogar der Frage nachgehen, die im Zusammenhang mit anarchistischen Vorstellungen immer wieder aufkommt: „wie soll das denn gehen?“.

Grundlage der Diskussion soll ein Text sein, der als erste Erklärung, wie die revolutionäre Gesellschaft organisiert sein sollte, anzusehen ist.

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt. Der Raum ist barrierefrei zugänglich. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei.

Mehr zum Thema:
Wem über die Weihnachtstage langweilig wird, kann sich mit einer ARTE Doku beschäftigen:
Teil 1 YouTube
Teil2 YouTube

LUKS&friends #3 -in english-

Date: 11. December 2017
Location: Uni Passau; NK 205
LUKS & friends
Once in a month we discuss a different topic, we call this event “LUKS&Friends”. This time it will be in English! Everyone is welcome to join the debate no matter how much they know about the topic!

The Topic will be “education”. The text (which we always read at the beginning of the meeting) is about the problematic of funding of universities. Right now, universities in Germany or in the UK are getting more funds when they perform well in rankings. Because most universities need more money, tuition fees are increasing or new tuitions fees are being established, as for example tuitions fees for international students in Baden Württemberg. Is this how we want education to be?

Time: Monday (11.12) at 8 pm,
Location: NK 205

We are looking forward to seeing you!.

Was ist Antifa? (LUKS & friends)

Date: 6. November 2017
Location: Uni Passau; NK 202
LUKS & friends

Dieses Mal werden wir über das Selbstverständnis eines antifaschistischen Bündnisses aus Südthüringen reden. Dabei geht es darum, aus einer linksradikalen Sichtweise kennenzulernen, was die "Antifa" überhaupt ist und was diese tun sollte.