Übe-Termin Flashmob

Datum: 22. April 2018

Uhrzeit: 17 Uhr

Ort: Uni Passau - Sportzentrum Innstraße 45

Übe-Termin Flashmob

----English version below-----

AUFGEPASST: Am Sonntag, den 22.04. findet ein Übe-Termin für alle Interessierten an unserem Flashmob statt.
Wann und wo?
Wir treffen uns um 17 Uhr im Raum 121 im Sportzentrum, um gemeinsam ein wenig zu tanzen, quatschen und schön in die Woche zu starten ;).
Was braucht ihr dafür?
Im Prinzip nicht mehr als euch selbst, ganz viel gute Stimmung und ein bisschen Freude an Bewegung 🙂
Bitte teilt an alle Freund*innen, die womöglich auch interessiert sind oder kein Facebook haben. Im
Wir freuen uns auf alle Tanzfreudigen und Anti-Sexist*innen, die womöglich hierfür ihre Tanz-Abneigung überwinden!

Hey anti-sexist peeps: On sunday the 22.04 we have a rehearsal für all the interessted ones in our flashmob.
When and were?
We meet at 17 o'clock in the room 121 in the Sportzentrum to dance, talk and start powerful in the new week!
Please share with everybody who might be interested.

Brunch und offener Austausch

Datum: 29. April 2018

Uhrzeit: 11:00 - 14:00

Ort: wird noch bekannt gegeben

Brunch und offener Austausch

Die Aktionswoche lassen wir ausklingen mit leckerem Frühstück, Beisammensitzen und Diskussionen über den Input der vergangenen Woche. Ihr könnt euch noch einmal rund um das Thema Körperbilder, Sexualität und sexuelle Grenzüberschreitungen austauschen oder vielleicht sogar das ein oder andere neue Projekt initiieren.
Wir freuen uns, wenn Ihr etwas Leckeres für das Buffet mitbringt!
(Eintritt frei)

---------------------------
Der Brunch findet im Rahmen der Aktionswoche "Sex: Zwischen Macht, Tabus und Idealen" statt.

Weitere Veranstaltungen sind u.a:
20.4 Poetry Slam gegen Sexismus
27.4 Vortrag: Das deutsche Sexualstrafrecht (Anja Goetz)
28.4 Konzert: Petra und der Wolf

Alle Veranstaltungen findest du hier: Sex: Zwischen Macht, Tabus und Idealen

Selbstverteidigungskurs für Frauen

Datum: 29. April 2018

Uhrzeit: 9:00 - 17:00

Ort: Mehrzweckhalle des Sportzentrums (Universität Passau)

Selbstverteidigungskurs für Frauen

Der Kurs gibt Einblicke in die Techniken der Selbstverteidigung. Anhand von praktischen Übungen probieren Sie diese selbst aus. Darüber hinaus geben die Trainer Tipps, wie Sie bereits mit Ihrem Verhalten und Ihrer Körpersprache potentielle Täter/innen abwehren können. Der Kurs ist kostenlos und richtet sich an alle interessierten studierenden und beschäftigten Frauen an der Universität Passau.
Begrenzte Plätze!
Anmeldung bis Freitag, den 20. April 2018 verbindlich per Mail unter Angabe von Name, Vorname, Telefonnummer und Funktion. Betreff: Selbstverteidigung für Frauen
frauenbuero@uni-passau.de
Eintritt: Die Hochschulsportgebühr ist zu entrichten.

---------------------------
Der Workshop wird vom Frauenbüro der Universität Passau veranstaltet und findet im Rahmen der Aktionswoche "Sex: Zwischen Macht, Tabus und Idealen" statt.

Weitere Veranstaltungen sind u.a:
20.4 Poetry Slam gegen Sexismus
27.4 Vortrag: Das deutsche Sexualstrafrecht (Anja Goetz)
28.4 Workshop: Critical Maleness (Marc Brandt)
28.4 Konzert: Petra und der Wolf

Alle Veranstaltungen findest du hier: Sex: Zwischen Macht, Tabus und Idealen

Workshop: Critical Maleness (Marc Brandt)

Datum: 28. April 2018

Uhrzeit: 9:00 - 17:00

Ort: wird noch bekannt gegeben

Workshop: Critical Maleness (Marc Brandt)

----Anmeldung erforderlich-----

KRITISCHE MÄNNLICHKEIT

Wie lässt sich Männlichkeitskritik nicht nur theoretisch entwickeln sondern auch praktisch sowohl in Gruppeninternen wie auch im politischen Handeln umsetzen?
Erster Ansatzpunkt ist hierbei der persönliche Bezug, denn männliche Herrschaft ist tief in Körper eingeschrieben: Die Privilegien, die von klein an eingeübten Dominanz-Verhaltensmuster, der Statusorientierte Habitus - all das erfordert eine intensive und kontinuierliche Auseinandersetzung mit sich und mit anderen. Nur so kann erkannt werden, dass ein Verzicht auf Herrschaftsansprüche ebenso ein Gewinn für das eigene Gefühlsleben als auch für das soziale Miteinander ist. Aber es geht auch um kollektive Strukturen, welche Methoden männliche Dominanz begrenzen und eine kritikfreundliche Atmosphäre schaffen können.

Marc Brandt ist Pädagoge und zum Thema "kritische Männlichkeit" in der politischen Bildungsarbeit sowie in der Kinder- und Jugendhilfe tätig.

(Eintritt frei)

Bitte Meldet euch für den Workshop unter: info@luks-passau.org an.

---------------------------
Der Workshop findet im Rahmen der Aktionswoche "Sex: Zwischen Macht, Tabus und Idealen" statt.

Weitere Veranstaltungen sind u.a:
20.4 Poetry Slam gegen Sexismus
23.4 Podiumsdiskussion: Sexismus an der Hochschule
27.4 Vortrag: Das deutsche Sexualstrafrecht (Anja Goetz)
28.4 Konzert: Petra und der Wolf

Alle Veranstaltungen findest du hier: Sex: Zwischen Macht, Tabus und Idealen

Vortrag: Alternative Verhütungsmethoden (Monika Kastner)

Datum: 26. April 2018

Uhrzeit: 16:00

Ort: NK 401, Universität Passau

|

Vortrag: Alternative Verhütungsmethoden (Monika Kastner)

PILLE, SPIRALE & CO. - GIBT ES ALTERNATIVEN?

Für viele Frauen/Männer ist "die Pille" zur Selbstverständlichkeit geworden, man wächst praktisch damit auf. Doch es gibt Alternativen dazu! Ist der Umgang mit der Fruchtbarkeit nicht eigentlich ein Beziehungsthema mit geteilter Verantwortung? Wie wird das am Besten umgesetzt? Wie "funktioniert" der weibliche Körper generell, was passiert wann?

Wir wollen uns im Vortrag, gemeinsam mit Frau Monika Kastner, mit dem weiblichen Zyklus und dem Selbstbezug zum eigenen Körper beschäftigen. Darauf aufbauend betrachten und diskutieren wir den Umgang mit der Empfängnisregelung.

Monika Kastner ist verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Söhnen, diplomierte medizinisch technische Assistentin (MTA), zertifizierte Mitarbeiterin beim Institut für Natürliche Empfängnisregelung INER (www.iner.org), zertifizierte Mitarbeiterin bei TeenSTAR (www.teenstar.at), Zertifikat der österreichischen Gesellschaft für Familienplanung (ÖGF), seit 25 Jahren Referentin in der Erwachsenenbildung.

(Eintritt frei)
---------------------------
Der Vortrag findet im Rahmen der Aktionswoche "Sex: Zwischen Macht, Tabus und Idealen" statt.

Weiter Veranstaltungen sind u.a.:
20.4 Poetry Slam gegen Sexismus
23.3 Podiumsdiskussion: Sexismus an der Hochschule
24.4 Film mit Diskussion: „Fuck Sex – Asexualität als letztes Tabu“
28.4 Konzert: Petra und der Wolf

Alle Veranstaltungen findest du hier: Sex: Zwischen Macht, Tabus und Idealen

Workshop: Konsens

Datum: 25. April 2018

Uhrzeit: 20:00

Ort: Jugendzentrum Zeughaus Passau

Workshop: Konsens

——Anmeldung erforderlich——

EINE EMANZIPATORISCHE PERSPEKTIVE AUF KONSENS

Wie kann man in freundschaftlichen, romantischen oder sexuellen Beziehungen dafür sorgen, dass sich alle mit allem wohlfühlen, das Recht auf Selbstbestimmung über den eigenen Körper respektiert wird und keine Grenzen überschritten werden?

Im Workshop setzen wir uns mit individuellen Grenzen und Grenzüberschreitungen auseinander. Über Konsens wissen die meisten irgendetwas und die wenigsten viel. Selten wird ein Wort darüber verloren. Viele haben unterschiedliche Vorstellungen davon, was es eigentlich genau bedeutet, wie es umgesetzt werden soll und welche Situationen es überhaupt betrifft. Konsens wird in den verschiedenen Formen von intimen Beziehung unterschiedlich wahrgenommen. Im Laufe des Workshops werden wir uns mit den folgenden Fragen beschäftigen: Was ist Konsens? Wo bedarf es an Konsens? Besteht Konsens aus unübersichtlichen Regeln und komplizierte Verhaltensrichtlinien? Wie kann ich Konsens herstellen?

Durch gemeinsame Reflektion soll ein Raum geboten werden, sich auszutauschen und in einem sicheren Raum auch eigene Fragen zu stellen.

Der Workshop ist geschlechteroffen, auf Wunsch gibt es die Option, in geschlechtergetrennten Kleingruppen zu arbeiten.

Triggerwarnung: Im Rahmen des Workshops wird über sexuelle Übergriffe geredet.

(Eintritt frei)

Bitte meldet euch für den Workshop unter: info@luks-passau.org an.

---------------------------
Der Vortrag findet im Rahmen der Aktionswoche "Sex: Zwischen Macht, Tabus und Idealen" statt.

Weitere Veranstaltungen sind u.a.:
20.4 Poetry Slam gegen Sexismus
22. 4 Film mit Diskussion: „Vulva 3.0“
23.4 Podiumsdiskussion: Sexismus an der Hochschule
25. 4 Austauschcafé Nr. 1/ Austauschcafé Nr. 2 | FLINT*Café
28.4 Konzert: Petra und der Wolf

Alle Veranstaltungen findest du hier: https://www.facebook.com/gmgPassau

Vortrag: Das deutsche Sexualstrafrecht (Anja Goetz)

Datum: 27. April 2018

Uhrzeit: 16:00

Ort: HS 3, Philosophicum Uni Passau

Vortrag: Das deutsche Sexualstrafrecht (Anja Goetz)

DAS DEUTSCHE SEXUALSTRAFRECHT - ALLES NUR NOCH VERHANDLUNGSSACHE?

Sexuelle Begegnungen werden heute vor dem Hintergrund einer sogenannten Verhandlungsmoral bewertet. Dies hat sich auch im deutschen Recht niedergeschlagen. Der Vortrag behandelt zum einen den historischen Wandel des Sexualstrafrechts bis hin zur aktuellen Fassung. Zum anderen wird aus gendersensibler Perspektive nach einer Vergeschlechtlichung (scheinbar) neutraler Rechtsbegriffe gefragt. Mit empirischen Forschungsergebnissen werden juristische Bewertungen von Sexualitätskonzepten dargelegt und so 'Szenarien' sexueller Gewalt aufgezeigt.
Anja Goetz hat einen Masterabschluss in Gender Studies
Ihr wissenschaftlicher Schwerpunkt im Sexualstrafrecht liegt auf der Vergeschlechtlichung der Strafrechtsreform 2016 vor dem Hintergrund einer gesellschaftlich anerkannten Verhandlungs- und Konsensmoral.
(Eintritt frei)

---------------------------
Der Vortrag findet im Rahmen der Aktionswoche "Sex: Zwischen Macht, Tabus und Idealen" statt.

Weitere Veranstaltungen sind u.a:
20.4 Poetry Slam gegen Sexismus
28.4 Workshop: Critical Maleness (Marc Brandt)
28.4 Konzert: Petra und der Wolf

Alle Veranstaltungen findest du hier: Sex: Zwischen Macht, Tabus und Idealen

Input und Film zum Schwangerschaftsabbruch

Datum: 27. April 2018

Uhrzeit: 20:00

Ort: HS 2, Philosophicum Uni Passau

|

Input und Film zum Schwangerschaftsabbruch

--- Achtung: die ursprünglich geplante Referentin (Katja Krolzik Matthei) für den Abtreibungsvortrag musste leider aus familiären Gründen kurzfristig absagen. Wir haben aber in kürzester Zeit ein sehr spannendes alternativ Programm organisiert (s. folgende Veranstaltungsbeschreibung) ---

Input und Film zum Schwangerschaftsabbruch

Die Veranstaltung startet mit einem Input zur Geschichte und
aktuellen Gesetzeslage des Schwangerschaftsabbruchs / § 218. Im
Anschluss daran wird der Film "Maria, Christiane, Else, Karin, Lea,
Lydia, Petra S., Petra W. und der § 218" von Mara Schepsmeier
gezeigt. Danach gibt es die Möglichkeit, sich mit der Filmemacherin
über den Film auszutauschen.

FILMBESCHREIBUNG: "Maria, Christiane, Else, Karin, Lea, Lydia, Petra S., Petra W. und der § 218"

Seit 1871 steht der § 218 im Strafgesetzbuch. Kurz nach der
Proklamation des deutschen Nationalstaats wurde auch das
Reichsstrafgesetzbuch verkündet, das bis heute - nun als
Strafgesetzbuch der BRD - Geltung hat. Der Paragraph bestimmt die Lebensrealität von Frauen*, die ungewollt oder ungeplant schwanger sind und kein Kind austragen wollen. Je nach spezifischer Ausführung des Gesetzes, Lage der politischen Kämpfe gegen das Gesetz und dem ökonomischen und ideologischen Stand der Gesellschaft fällt diese Realität zu verschiedenen historischen Zeiten verschieden aus. In Interviews und literarischen Texten erzählt der Film vom Erleben des Schwangerschaftsabbruchs. Die Erfahrungen unterscheiden sich nicht nur dem Jahr oder dem Jahrzehnt nach, sondern sind je nach Erzählerin ganz verschieden. Allem Erleben gemein ist: dem Wissen, was in der eigenen, historisch-spezifischen und persönlich-erlebten Situation das Richtige ist, steht ein Paragraph gegenüber. In großer Ruhe wird hier von dem, was tabuisiert war und ist, offen erzählt: der Abtreibung.
Dokumentarfilm 2015, 74 Min

---------------------------
Der Vortrag findet im Rahmen der Aktionswoche "Sex: Zwischen Macht, Tabus und Idealen" statt.

Weitere Veranstaltungen sind u.a.:
23.4 Podiumsdiskussion: Sexismus an der Hochschule
26.4 Vortrag: Flach, glatt, gesund (Louise Haitz)
27.4 Vortrag: Das deutsche Sexualstrafrecht (Anja Goetz)
28.4 Konzert: Petra und der Wolf

Alle Veranstaltungen findest du hier: Sex: Zwischen Macht, Tabus und Idealen

Vortrag: Flach, glatt, gesund (Louise Haitz)

Datum: 26. April 2018

Uhrzeit: 20:00

Ort: HS 4, Philosophicum Uni Passau

Vortrag: Flach, glatt, gesund (Louise Haitz)

FLACH, GLATT, GESUND: KÖRPER UND GESELLSCHAFTSVERHÄLTNISSE UNTER DEM STICHWORT "ATTRAKTIVITÄT" BETRACHTET.

So findet sie nie einen Mann!+++ Endlich schlank - endlich glücklich!+++ Stirnfalten - so glättest du sie!

Der Vortrag beschäftigt sich mit Körperbildern und den darin vermittelten Menschenbildern, die um das Thema "Attraktivität" entstehen. Anhand von aktuellen medialen Beispielen (aus Reality TV, Zeitschriften und alltäglicher Werbung) wird ein Blick auf die Verschränkungen von Attraktivität und Heteronormativität, Ableism (Behindertenfeindlichkeit), Rassismus und Klassismus geworfen. Dies ermöglicht Antworten auf die Fragen: Was hat fuckability mit der Performanz akzeptabler Weiblichkeit/Männlichkeit zu tun? Was hat die Idee von Schlank- und Gesundheit mit neoliberaler Staatspolitik zu tun? Und vor allem, wie können wir diese Bio- und Bildpolitiken hinterfragen und vielleicht sogar überwinden?

Louise Haitz ist Doktorandin an der Universität Wien und promoviert in der Medienwissenschaft. Sie ist Mitglied im Ausschuss Frauen- und Genderpolitik des freien Zusammenschluss der Student*innenschaften. Sie macht zu viele Selfies und könnte ständig über ihre Frisur reden, was sie aber im Vortrag vermeiden wird.
(Eintritt frei)

---------------------------
Der Vortrag findet im Rahmen der Aktionswoche "Sex: Zwischen Macht, Tabus und Idealen" statt.

Weitere Veranstaltungen sind u.a.:
20.4 Poetry Slam gegen Sexismus
23.4 Podiumsdiskussion: Sexismus an der Hochschule
25. 4 Austauschcafé Nr. 1 / Austauschcafé Nr. 2 | FLINT*Café
28.4 Konzert: Petra und der Wolf

Alle Veranstaltungen findest du hier: Sex: Zwischen Macht, Tabus und Idealen

Podiumsdiskussion: Sexismus an der Hochschule

Datum: 23. April 2018

Uhrzeit: 20:00

Ort: HS 1, Philo (Uni Passau)

Podiumsdiskussion: Sexismus an der Hochschule

Eine Einführung gibt Aufschluss über die Begriffe Sexismus und sexualisierte Gewalt und erklärt, wie diese Phänomene in der Gesellschaft verankert sind und funktionieren. Die anschließende Podiumsdiskussion widmet sich dem Thema an der Hochschule. Ein Abriss der aktuellen Lage und der Erscheinungsformen sexualisierter Gewalt an der Universität sensibilisiert dafür, wann eine Grenzüberschreitung vorliegen kann. Im überwiegenden Teil untersucht und diskutiert die Veranstaltung Ursachen, Strukturen und Handlungsspielräume. Was hat das heutige Bild von Wissenschaft mit sexueller Belästigung zu tun? Verhindern Aufbau und Institutionen der Uni Grenzverletzungen oder begünstigen sie sie sogar? Wie beeinflusst die Art, mit der die (universitäre) öffentliche Debatte über Übergriffe geführt wird deren Vorkommen? Und vor allem: Was tun?

Referent*innen:

1. ELENA DÜCK
(stellvertretende Frauenbeauftragte an der Philosophischen Fakultät der Universität Passau)
2. EVA GRUSE. -VORSTAND DES fzs e.V.
(Der freie zusammenschluss von student*innenschaften (fzs) e.V. ist der überparteiliche Dachverband von Studierendenvertretungen in Deutschland.)
3. DR. CHRISTIAN RADEMACHER
(Lehrprofessur für Methoden der empirischen Sozialforschung an der Universität Passau)
4. ANN WIESENTAL (Autorin und Mitgründerin des Netzwerk Care Revolution, ist aktiv im Feministischen Institut Hamburg und unterstützt Betroffene von sexualisierter Gewalt)

(Einritt frei)

---------------------------
Der Vortrag findet im Rahmen der Aktionswoche "Sex: Zwischen Macht, Tabus und Idealen" statt.

Weitere Veranstaltungen sind u.a:
20.4 Poetry Slam gegen Sexismus
27.4 Vortrag: Das deutsche Sexualstrafrecht (Anja Goetz)
28.4 Workshop: Critical Maleness (Marc Brandt)
28.4 Konzert: Petra und der Wolf

Alle Veranstaltungen findest du hier: Sex: Zwischen Macht, Tabus und Idealen